Mehrkammer-Reinigungsanlage MFR

Unsere Mehrkammer-Reinigungsanlage MFR schafft minimierte Transportwege, die Werkstücke energieeffizient und störungsarm reinigen lassen. Sie besitzt standardmäßig zwei Kammern (optional auch mehr), in denen die einzelnen Verfahrensschritte durchgeführt werden. Die manuelle oder automatische Beschickung erfolgt an der Vorderseite der Reinigungsanlage, wobei die Werkstücke auf Warenträgern oder in Körben platziert sind. Der Transportweg führt linear durch die Anlage hindurch. In der ersten Kammer werden die Nassbehandlungen FI-Waschen, Spülen und DI-Spülen durchgeführt. Gleichzeitig werden in der zweiten Kammer die Verfahrensschritte Warmluft- oder Vakuumtrocknung durchgeführt. Durch die verkürzten Taktzeiten kann sich der Chargendurchsatz im Vergleich zur Einkammer-Reinigungsanlage verdoppeln.

Vorteile

✓ linear angeordnete Reinigungskammern
✓ minimaler Transportweg der Werkstücke
✓ störungsarme & effiziente Reinigung
✓ doppelter Chargensatz im Vergleich zur Einkammertechnik
✓ mehr als 20 Chargen pro Stunde möglich
✓ besonders geeignet für die Automobilindustrie

Prozesse

✓ FI-Waschen
✓ Spülen
✓ DI-Spülen
✓ Warmlufttrocknung
✓ Vakkumtrocknung

 

Optionen / Erweiterungen

✓ Erweiterung der Reinigungskammern möglich
✓ mehrstufiges Spritz- und Tauchverfahren möglich
✓ Einbau eines Schwadenkondensators
✓ Einbau eines Tropfenabscheiders

Unsere Mehrkammer-Reinigungsanlage wird besonders in der Automobilindustrie zur Behandlung von Werkstücken wie z.B. Kurbelgehäusen, Zylinderköpfen, Getriebegehäusen, Kolben, Abgaskrümmer, Verdichterkomponenten (Gehäuse, Präzisionsteile), ABS-Bremssystemen, Bremsscheiben, Armaturen, Hydrauliksteuerventilen, Druckregelventilen, Gasregelventilen, Präzisionsteilen aus Aluminium und Buntmetalldrehteilen eingesetzt. Chargengewichte von bis zu 1000 kg bei einem Durchsatz von mehr als 20 Chargen pro Stunde sind möglich.

Das Waschgut wird bei Rotationen der Warenaufnahme in der Behandlungskammer gereinigt und bei Warmluft getrocknet. Durch das unterstützende Drehen der Werkstücke oder Körbe werden schöpfende Partien und Sacklochbohrungen ebenfalls sicher und schonend gereinigt. Bei der Vakuumtrocknung, welche besonders gut für die sichere Entfernung von Feuchtigkeit aus Kapillaren und Gewindegängen geeignet ist, wird auf Rotation des Werkstücks verzichtet. Auch der Durchsatz von Schüttware und komplizierten Einzelwerkstücken ist möglich.

Durch ihre Bauweise als eine geschlossene Einheit kann die Mehrkammer-Reinigungsanlage jederzeit an einen beliebigen anderen Aufstellungsort umgesetzt werden. Die Behandlungskammern, Vorratstanks und alle medienberührenden Leitungen sind aus Edelstahl gefertigt. Dank hermetisch abgedichtete Behandlungskammern wird der Austritt von Schwaden minimiert. Optional kann außerdem noch ein Schwadenkondensator oder Tropfenabscheider zur Abluftaufbereitung eingebaut werden. Wässrige Reiniger und Kaltreiniger sind als Reinigungsmedium geeignet. Da zum Reinigen das Spritzverfahren angewandt wird darf die Reinigungsanlage jedoch nur mit nicht schäumendem Reiniger betrieben werden.

Mehrkammer-Reinigungsanlage
Mehrkammer-Reinigungsanlage

Ihre Anfrage